CoreELEC Installation auf Magicsee N4

0

 

Nachdem der Heimserver mit OSCam und Tvheadend ausgestattet ist kommt nun die Frage wie ich mein Programm auf dem Fernsehgerät schauen kann. Neben Kodi auf dem FireTVStick gibt es zahlreiche Android Smart TV-Boxen. Im Folgenden installieren wir CoreELEC auf der TV-Box Magicsee N4.

 

Kurze Info zur Magicsee N4:

- Betriebssystem Android 7.1

- Amlogic S905X-CPU, Cortex-A53, Quad-Core

- 2 GB RAM + 16 GB ROM

- Ausgabe von 4K-Ultra-HD-Bildern

- H.265-Dekodierung, weniger Bandbreite und geringer Verbrauch

- 2,4 GHz WiFi

Es gibt sehr viele Hersteller und Modelle was die Boxen angeht, ich habe mich vor allem nach dem Preis gerichtet. Denn für 20€ inkl. Versand aus China kann man nichts falsch machen.

Bei der Auswahl einer TV-Box ist nur darauf zu achten dass das Android-System auf einem S905X CPU läuft und mind. 2 GB RAM und 16 GB ROM vorhanden sind um auch KODI ab Version 18 und 4K ohne Probleme zu geniessen.

 

Zur Installation benötigen wir:

- die TV-Box

- Fernsehgerät mit freiem HDMI-Slot

- eine MicroSD Karte (mind. 2GB)

- Zahnstocher

 

 

 

Schritt 1:

CoreELEC herunterladen

Das aktuelle Release findet ihr hier: https://github.com/CoreELEC/CoreELEC/releases/

Wir wählen die Datei „CoreELEC-S905.arm-<Versionsnr>.img.gz“ (auf Grund unseres S905X CPUs), speichern und entpacken diese.

 

 

 

Schritt 2:

Das CoreELEC Image auf die SD-Karten schreiben

Freunde des Terminals können sich hier mit 'dd' austoben.

Wir zeigen euch jetzt aber eine einfache, grafische Variante mit Startup Disk Creator.

Oben wählen wir das CoreELEC Image aus, unten unsere SD-Karte und starten mit dem Button „Make Startup Disk“.

Anschliessend werden wir gefragt ob wir wirklich dieses Image auf diesen Datenträger schreiben wollen, was wir natürlich bestätigen. Ein Popup informiert uns über die erfolgreiche Installation.

Unser Dateimanager sollte nun die SD-Karte als Storage und COREELEC erkennen.

Nun müssen wir nur noch in das Verzeichnis /COREELEC/device_trees und kopieren in unserem Fall die Datei „gxl_p212_2g.dtb“ in das Hauptverzeichnis /COREELEC.

Hier muss die Datei nur umbenannt werden in dtb.img und die ggf. vorhandene Datei ersetzten.

 

 

Schritt 3:

CoreELEC muss auf die BOX

Jetzt wird es ernst! Wir brauchen den Fernseher und Zahnstocher.

Zuerst kommt die SD-Karte in ihren Slot und die Box wird per HDMI mit dem TV verbunden.

Bevor wir die Stromzufuhr anschließen müssen wir die Resettaste finden und gedrückt halten. Bei der Magicsee N4 findet man die Resettaste in der SPDIF-Buchse, nach ca.18mm.

 

Also Resettaste gedrückt halten und Stromkabel anschließen. Taste halten bis das CoreELEC Logo erscheint!

 

 

 

CoreELEC installiert nun und führt danach einen Neustart aus. Im Anschluss gibt eine kleine Einleitung uns die Möglichkeit unter anderem unserem heimischen Wlan zu verbinden.

 

 

 

Schritt 4:

CoreELEC für immer!

In Schritt 3 haben wir erfolgreich CoreELEC „installiert“. Es läuft und fühlt sich gut an. Doch sobald wir die SD-Karte entfernen startet die vorinstallierte Android-Version und wir schauen in die Röhre. Heißt für uns: CoreELEC muss tiefgehend installiert werden (flashen)! Dadurch haben wir nicht nur unsere SD-Karte zurück, sondern wir bemerken auch einen sehr schnellen Systemstart direkt in Kodi. Doch was müssen wir tun?

Install-to-Internal ist das Zauberwort. Hierfür loggen wir uns über SSH in CoreELEC, die IP findet ihr unter Systeminfo in Kodi.

Terminal öffnen:

ssh root@<ip-adresse>

Das geforderte Passwort ist standartmäßig: coreelec

kann zur Not kann es am TV-Gerät über den Menupunkt „Service“ geändert werden.

installtointernal

Mit „yes“ bestätigen.

Auch das Kopieren der Userdaten bestätigen.

Danach lassen wir CoreELEC arbeiten und genehmigen einen Neustart.

Wenn Kodi wieder geladen ist schalten wir die TV-Box per Fernbedienung aus, ziehen die SD-Karte und starten per Fernbedienung wieder ein. Es erscheint kurz das CoreELEC Logo und tata Kodi ist da!

 

Viel Spaß!

Forumsdiskussionen zum Beitrag https://takealug.de/wordpress/community/diskussionen-zu-beitraegen-android/anleitung-zu-coreelec/#post-4

 

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.